Paris: Canal Saint Martin – oui, c’est bon!

Mit dem Fahrrad durch Paris!
Radler-Ampel im Marais
Die Verkehrspolitik in Paris wird zunehmend fahrradfreundlich

Richtig entdeckt haben wir den Canal Saint Martin, als wir mit den Rädern Paris erkundeten. Radfahren wird in der auto-durchbrausten Megacity nämlich Jahr für Jahr angenehmer und eine echte Alternative. Die Verkehrspolitik der Stadt setzt da ganz klare Zeichen – Radwege werden eingerichtet, Ampeln nur für Radler aufgestellt und die 1.800 Stationen der kurzfristig ausleihbaren Stadträder – das System heißt Vélib – findest du inzwischen an jeder Ecke. Die ersten 30 Minuten fährst du gratis, allerdings ist eine vorherige Online-Anmeldung ratsam, uns jedenfalls ist ein ad-hoc-Ausleih am Terminal vor Ort nicht gelungen.

 Sonntags autofrei und Markt mit allem vom Feinsten

Ja, ich weiß: der Canal Saint Martin gilt seit letzter Freitagnacht als Ort des Grauens. Hier fanden viele Menschen bei einem der drei zeitgleichen

Friedlich fließt der Canal durch das 10. Arrondissement
Herbstliches Idyll am Canal Saint Martin

Terrorüberfälle den Tod, Paris ist traumatisiert. Heute lese ich in den Medien, die Pariser wollen sich ihr Lebensgefühl nicht zerstören lassen. Und darum empfehle ich TROTZ ALLEM den Canal St. Martin als überaus freundlichen und lebensbejahenden Ort, wo Paris unter den Schatten der alten Bäume gerade im Sommer und im Herbst wunderbar zu genießen ist.

Buntes Treiben und französische Schmankerl
Canals Saint Martin, Schleuse
Von alten Bäumen umschattet – Canal Saint Martin

Beginnend am Place de la Bastille fließt der 200-jährige Kanal mit seinen kunstfertigen Schleusen zuerst überdeckelt, dann als tiefgrün schillerndes Band Richtung Nordosten. Du kannst an seinen Ufern entlang promenieren, passierst dabei zahllose Cafés, in denen vom Frühstück über den schnellen Café bis zum Pichet Rosé am Abend die Menschen sitzen, sich treffen, reden und einfach Teil des bunten Treibens sind.

Die Früchte des Südens, delikate Düfte – ein Ort für Genießer
Südliche Früchte am Marktstand
Sonntagsmarkt am Anfang des Kanals

Sonntags findet gleich beim Place de la Bastille ein trubeliger Markt statt: die Früchte des Südens, Meergetier, Wurstwaren und allerlei Kleinkram wie bunte Tücher – das alles kannst du bewundern, betasten, kosten und mitnehmen. Austern werden frisch am

Das pralle Leben auf dem Sonntagsmarkt, Canal Saint Martin
Das pralle Leben auf dem Sonntagsmarkt, Canal Saint Martin

Fischstand zu trockenem Weißwein geschlürft, Crêpe- und Galette-Stände

sind umlagert und duften unwiderstehlich. Straßenmusikanten und Gaukler übertönen das Schmatzen, Feilschen, Palavern der Händler- und Käuferschar.

Zu Schiff, per Pedes, per Bicyclette

Nach dem Marktbesuch kannst du mit Picknick bewaffnet dein Bicyclette

Santée Paris!
Paris, à ta Santée!

besteigen und bequem den flankierenden Radweg entlang den Canal begleiten, wie er das Centrum verlässt und dich langsam in die Randbezirke führt. Oder du enterst eines der Touristen-Boote, die mit dir die Schleusen in meditativer Langsamkeit durchziehen und dich unterirdisch bis ins Bassin de l’Arsenal bringen, wo der Canal Saint Martin mit der Seine verbunden ist.

So groß unser aller Schock über die Angriffe vom 13.11. sein mag – ich werde bestimmt wieder den Canal Saint Martin besuchen und das Leben in Paris genießen!

Mehr Informationen zu einem Spaziergang am Canal Saint Martin findest du hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s