Wandern auf Mallorca: Wenn der Wiedehopf 3-mal hubt

Wenn der Wiedehopf 3-mal hubt – wandern auf Mallorca
Wandern auf Mallorca: Wenn der Wiedehopf Wiedehopf
So sieht der Wiedehopf auf einem alten Stich aus.

Der Wiedehopf ist ein ganz besonderer Vogel: Männchen wie Weibchen besitzen ein wunderschön buntes Gefieder und ein aberwitziges Federbüschel auf dem Kopf, das sie nach Laune auf- und zufächern können. Das Hub-hub-hub des balzenden Zugvogels hat mich diesen März beim Wandern auf Mallorca mehrere Male begleitet. Anscheinend findet er in der Region des UNESCO Welterbes Serra Tramuntana ein kommodes Zuhause für die Sommermonate.

Wintermüde? Mach es den Zugvögeln nach!
Wandern auf Mallorca: Wenn der Wiedehopf Wiedehopf
Blühender Mimosenbaum

Wenn auch dir der Winter in Deutschland zu lange dauert und du den Frühling herbeisehnst, kann ein Insel-Abstecher auf die Balearen das Warten verkürzen: selbst im Fall geringer Temperaturunterschiede ist doch das Licht ein ganz anderes, brillant und klar, reflektiert vom Meer. Üppig bestückte Orangen- und

Wandern auf Mallorca: Blick auf das Tramuntana-Gebirge
Plantagen bei Sóller

Zitronenbäume in den Plantagen an den Wanderwegen, spät blühende Mandelbäume, intensives Grün und tiefes Blau – der winterblasse Mitteleuropäer tankt hier Energie und Lebensfreude, lange bevor Menschenmassen die Strände bevölkern.

Hier blühst du auf, wenn in Deutschland noch jeder friert
Wandern auf Mallorca: Weg von Dejà nach Sóller
Auch bei Regen erlebst du tolle Stimmungen

Als Wander- und Naturfreak bewegst du dich ohnehin in anderen Regionen, nämlich da, wo der Tourismus dir zwar eine bequeme Infrastruktur bietet, aber die Unterkünfte noch von überschaubarem Ausmaß und eher auf Individual-Urlauber ausgerichtet sind.

Wandern auf Mallorca: Einkehr auf dem Weg von Dejà nach Sóller
Gemütliche Finca-Einkehr auf dem Weg von Dejà nach Sóller

Natürlich gibt es schon recht ausgetretene Pfade, wie z.B. den Weg von Dejà nach Sóller, doch die tollen Ausblicke und erfreulichen Rast-Möglichkeiten machen auch diese Wanderung immer wieder zum genussvollen Erlebnis.

Ganz entspannt von Banyalbufar nach Port des Canonge

Traumhafter Küsten-Wanderweg von Banyalbufar nach Port de Canonge
Traumhafter Küsten-Wanderweg

Eine meiner Lieblingsstrecken führt vom zur Zeit noch verschlafenen Küstenort Banyalbufar zum völlig unspektakulären Fischerdorf Port des Canonge – eher ein Spaziergang als eine sportliche Herausforderung! Der Weg ist super angelegt, auf einer Seite mit Blick auf das Meer, teils wilde Steilküste, dann wieder sanfter Panoramaweg und Zubringer zu einem weitläufigen Finca-Gelände. Kurz vor dem Ziel führt dich der Pfad direkt zum an einen steinigen Strand brausenden Meer. An dieser Route hatte ich eine meiner Wiedehopf-Begegnungen, auch wenn ich den Vogel nur davonflattern sah, die Federzeichnung war unverkennbar. 🙂

Steineichen und Kiefern säumen den alten Pfad nach Esporles
Ruhig und idyllisch: Pilgerort Esporles
Ruhig und idyllisch: Pilgerort Esporles

Wer es doch etwas anstrengender mag, kann von Port des Canonge weiterlaufen, dem Meer den Rücken kehren und durch den Steineichen- und Kiefernwald bergauf dem früheren Verbindungs-Weg der Fischer zum Markt des Pilgerortes Esporles folgen. Die Strecke ist allerdings schlecht markiert. Ich durfte mich spontan einer Wandergruppe anschließen, die von Brit geleitet wurde.

Wanderführerin Brit von "Mar y Roc"
Wanderführerin Brit von „Mar y Roc“

Unter dem Namen „Mar y Roc“ bietet Brit mit ihrem Freund Patrick Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade an. Die Teilnehmer melden sich entweder online an oder über die Hotels, mit denen Mar y Roc kooperiert.

Olivenhain auf dem Weg nach Esporles
Olivenhain über Esporles

Nach einer guten Stunde Anstieg eröffnet sich uns ein weiter Blick zurück zur Küste. Entlang gepflegter Olivenhaine, terrassierter Gärten und Anbauflächen – ohne die Spur einer Wegmarkierung – lässt sich das Städtchen Esporles erreichen (besser mit Führung oder einer guten Karte).

Prima Infrastruktur – ideal auch für Individualisten unterwegs
Blick auf dem Weg von Estellencs nach Esporles
Finca-Gelände von Estellencs nach Esporles

Esporles fungiert als Knotenpunkt der Buslinie nach Palma am einen und zu den Küstenorten Banyalbufar und Estellencs am anderen Ende des Fahrplans. Wer zu Fuß in der Region unterwegs ist, kann sich hier prima Transfers organisieren. So gibt es den gut gepflegten früheren Post- und Pilgerweg direkt nach Banyalbufar, der am schönsten vom Inselinnern her – also von Esporles aus – zu begehen ist und dir zum Schluss einen aussichts-, allerdings auch sonnenreichen Abstieg zur Küste bietet. Morgens mit dem Bus nach Esporles und dann zu Fuß an die Küste zurück ist z. B. ein guter Plan, wenn du dich in einem der verwinkelten Dörfern dort einquartiert hast.

Zurück zu meinem Freund, dem Wiedehopf:
Orangenhain bei Sóller
Orangenhain bei Sóller

Einmal sah ich ihn kurz in einer dicht bewachsenen, windgeschützten Senke auf dem Weg von Banyalbufar nach Port de Canonge von Baum zu Baum flattern. Die zweite Begegnung fand in den Obst- und Oliven-Gärten rund um den Bilderbuch-Ort Fornalutx bei Sóller statt, wo sein „hub-hub-hub“-Ruf deutlich zu vernehmen war.

Wandern auf Mallorca: Malerisch herumstehende Schafe
Malerisch herumstehende Schafe

Auch sein eigenartig flatterhafter Wellen-Flug macht das Wiederhopfige in der Luft unverkennbar. Natürlich gibt es viele Gründe, immer wieder nach Mallorca zu reisen und noch viel mehr lohnenswerte Wanderwege in den Tramuntana-Bergen als die hier beschriebenen. Aber ich werde auch das nächste Mal Ausschau halten nach dem Hippie-Schopf des Wiedehopfes.

Wandern auf Mallorca: Wenn der Wiedehopf Wiedehopf
Der Wiedehopf

Viele interessante Details über das Leben und die Besonderheiten des Wiedehopfes erfährst du in diesem Dokumentationsfilm des ORF auf YouTube.

Petra Pokorny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s